Tartuffe

Tartuffe

Komödie von Molière
Deutsch von Wolfgang Wiens
Fr. 24. Februar 2017, Theater am Engelsgarten

Tickets kaufen

Im Haus des wohlhabenden Bürgers Orgon hat sich ein gewisser Tartuffe eingenistet, ein Betrüger, der den Frommen spielt. Er will der Familie das Vermögen abjagen, Orgons Frau zu seiner Geliebten und Orgons Tochter zu seiner Frau machen. Orgon ist von Tartuffes Frömmigkeit und Lebensstrenge hingerissen und verzückt. Er will dem Verlobten seiner Tochter die Zustimmung zur Heirat entziehen, er setzt Tartuffe zum Alleinerben ein, er verschreibt ihm sein gesamtes Vermögen.

Tartuffe ist kein frommer Mann auf Abwegen, Tartuffe ist ein raffinierter Heuchler, einer, der sich der frommen Maske bedient. Er missbraucht die Religion, er skandalisiert eine Familie und erpresst ihre Mitglieder, er ergaunert ein Vermö-gen. Bigott und skrupellos, ein Parasit und Wiederholungstäter.

Eine politische Komödie, die Molière geschrieben hat: er führt uns die schein-heiligen Konventionen vor Augen und eine Gesellschaft, die mehr Furcht vor dem Skandal hat als vor dem Bösen. Und diese Welt ist der beste Boden für den Typus Tartuffe – er und seine Umwelt sind sich in ihrer Unmoral ebenbürtig – über die Jahrhunderte hinweg bis zum heutigen Tage. Auch wenn es zum Lachen ist.

Schon vor der Premiere der Uraufführung ist das Stück den kirchlichen Kreisen in Frankreich ein Dorn im Auge. Ein Theaterskandal im großen Stil. Und ganz Paris will den Tartuffe sehen als das Stück am 5. Februar 1664 vom König freigegeben wird. Hunderte kriegen keinen Platz mehr. Der weite und abenteuerliche Weg des Jean Baptiste Poquelin, seit 1644 genannt Molière, Sohn eines reichen Teppichwirkers, der auf den vom Vater ererbten Posten verzichtete und stattdessen eine Theatertruppe gründete, ist die Geschichte eines Wanderlebens, reich an unerhörten Details und reich an Komödien.Ruhm musste teuer erkauft werden. Da waren die existentiellen Nöte, die ihn ständig quälten; die Kirche, die ihn von Anfang an bekämpfte als das, was er war: ein freier, kritischer und spöttischer Geist, die wechselnde Gunst der Mächtigen, die realen Figuren, die in Molières Komödien zur Zielscheibe seines Spotts wurden, die scheinheiligen Priester, die Emporkömmlinge aus der Provinz, die dünkelhaften Marquis. Stücke u.a.: ›Tartuffe‹, ›Der Menschenfeind‹, ›Der Geizige‹, ›Der eingebildete Kranke‹.

Besetzung

Susanne Maier-Staufen
Bühne und Kostüme

Alexander Bangen
Regieassistenz

Karin Schroeder
Madame Pernelle

Stefan Walz
Orgon, ihr Sohn

Philippine Pachl
Elmire, seine zweite Frau

Alexander Peiler
Damis, sein Sohn

Julia Reznik
Mariane, seine Tochter

Thomas Braus
Cléante, Orgons Schwager

Miko Greza
Tartuffe

Lena Vogt
Dorine, Marianes Zofe

Bernd Kuschmann
Ein Kommissar

TRAILER

Ticket-Infos

Tickets bestellen

Buchen Sie jetzt bequem online Tickets für Ihre Veranstaltung oder bestellen Sie unter Tel. +49 (0) 202 563 7666.


Die KulturKarte ist umgezogen: Sie finden uns am Kirchplatz 1, Ecke Calvinstraße. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ticket-Verkaufsstellen

Hier finden Sie eine Auflistung der Ticket-Verkaufsstellen in Ihrer Nähe.

Bühne frei für Studierende

Studierende der Universität Wuppertal, der Kirchlichen Hochschule und der Hochschule für Musik und Tanz Köln, Standort Wuppertal, können Vorstellungen der Wuppertaler Bühnen und Konzerte des Sinfonieorchesters kostenlos besuchen. Eine Begleitperson kann ebenfalls kostenlos mitgenommen werden!