Aktuelles

ETWAS ENTDECKT?

Für nähere Informationen, und Fragen rund um die Teilnahme an unseren Angeboten, freuen wir uns auf Ihre Nachricht:  oder rufen Sie uns an unter: 0202 563 7646

kulturkarte

Auch die KulturKarte geht in die Spielzeitpause!

Vom Mo. 5. Juli bis Mi. 4. August 2021 ist die KulturKarte ausschließlich per E-Mail zu erreichen.

Ab Do. 5. August 2021 sind die Öffnungszeiten der KulturKarte wie üblich:

Mo.–Fr. 10–18 Uhr
Sa. 10–14 Uhr
Kirchplatz 1, 42103 Wuppertal
Ticket-Hotline: +49 202 563 7666

Theaterkasse im Opernhaus
Fr. 17–19 Uhr (ab Fr. 6. August 2021)
Kurt-Drees-Straße 4, 42283 Wuppertal

 

Eingeschränkter Vorverkauf 2021/22

Der Vorverkauf der Wuppertaler Bühnen für Veranstaltungen im August, September und Oktober 2021 beginnt wie vorgesehen am Mo. 9. August 2021 ab 10 Uhr. Geplante Vorstellungen auf der Bühne des Opernhauses sind ausgenommen.

Aufgrund der Hochwasserschäden am Opernhaus weisen wir darauf hin, dass beim Vorverkaufsstart am Mo. 9. August 2021 geplante Vorstellungen auf der Opernhausbühne vom Verkauf ausgenommen werden. Für das künstlerische Programm im Theater am Engelsgarten und die Konzertsaison in der Historischen Stadthalle findet der Vorverkauf wie geplant statt. Aktuell ist noch nicht absehbar, ab wann ein Spielbetrieb auf der Opernhausbühne wieder möglich sein wird.

Der Vorverkauf für Veranstaltungen im November und Dezember und für das Neujahrskonzert startet am Mi. 15. September 2021, 10 Uhr.

Weitere Vorverkaufstermine werden ab September bekanntgegeben.

Spielzeitheft EDUCATION & THEATERPÄDAGOGIK 2021/ 22

»In einem wankenden Schiff fällt um, wer stillesteht, nicht wer sich bewegt.« Ludwig Börne

Bühne, Kunst und Gesellschaft waren im letzten Jahr stark in Bewegung. Und wir waren es auch: Geliebte Formate und Aufführungen bleiben ein Anker, neue Begleit- und Digitalangebote führen uns auf neue Routen.

Wie Johann Wolfgang von Goethe schrieb: »Zu neuen Ufern lockt ein neuer Tag.«

Wir freuen uns darauf und laden Euch und Sie ein, mit uns zu diesen neuen Ufern aufzubrechen.

Hier geht´s zum Onlineheft.

 

AUS DER REIHE!

Mo. 1. März 2021

 

Du bist interessiert an Theater?

Du hast Lust, die Welt des Theaters näher zu erkunden? 

Du findest es spannend mit anderen übers Theater machen zu sprechen und mit ihnen Erfahrungen auszutauschen?

Du bist neugierig, was hinter den Kulissen vor sich geht, bevor sich der Vorhang hebt?

 

In der Welt des Theaters gibt es vieles zu entdecken! Das neue Format Aus der Reihe! gibt Dir die Gelegenheit. Hier kannst Du andere Theaterbegeisterte treffen, nach Anregungen und Inspiration suchen, oder einfach ein wenig in die Welt des Theaters hineinschnuppern.

Einmal im Monat bietet es den Raum für Begegnungen und kreative Erkundungsreisen. Erfahrene und unerfahrene Theatermacher_innen treffen in diesem Rahmen aufeinander und begegnen sich auf Augenhöhe zum gemeinsamen Austausch.

Gemeinsam tauchen wir nach und nach in verschiedene Abschnitte auf der kreativen Reise »von der Stückauswahl bis zur Aufführung« ein, tauschen Erfahrungen und Tipps aus, und gehen auf kleine praktische Entdeckungsreisen.

 

»Was passiert im Theater, bevor ein Stück zur Aufführung kommt?«

»Wie inszeniert man ein Theaterstück?«,

»Wie kommt ein_e Schauspieler_in in die Rolle?«

»Wie schreibt man eigene Theatertexte?«

Diese und weitere Fragen können wir dabei gemeinsam theoretisch und praktisch erforschen.

 

 

Inhalt des nächsten Treffens: 

Di. 29.Juni 2021, 17 - 19 Uhr  ›Vom Text zum Spiel – Wie setze ich eine dramatische Textvorlage in die Spielpraxis um?‹ mit Schauspielerin Madeline Martzelos 

»O Romeo, Romeo, warum bist Du nur Romeo?« – Bei Theaterproben, im Deutschunterricht oder bei der Vorbereitung auf ein Vorsprechen an der Schauspielschule beginnt alles mit dem Lesen eines Textes. Wie aber bekomme ich einen Zugang zum Inhalt? Wie erwecke ich einen Text zum Leben? Schauspielerin Madeline Martzelos teilt mit uns, wie sie sich einem dramatischen Text und der jeweiligen Rolle auf kreative Weise nähert und ihn in die Spielpraxis überträgt. Das Treffen eignet sich für alle, die Anregungen für die eigene Theaterpraxis mitnehmen wollen, sich Monologe praktisch erarbeiten möchten und/oder nach alternativen Wegen der Vermittlung dramatischer Texte mit Gruppen/Schulklassen suchen. Wer möchte, kann einen kurzen, auswendig gelernten Text (gerne aus einem Theaterstück) zum Treffen mitbringen, um Madelines Methoden direkt daran auszuprobieren.  

 

Für wen?

Willkommen sind alle, die an Theater interessiert sind. Es sind keine Vorerfahrungen von Nöten! Die Treffen sind offen für Menschen jeden Alters, kostenfrei und die Teilnahme verpflichtet zu keiner weiteren Veranstaltung.   

 

Was wird benötigt?

ein PC, Smartphone, Tablet o.ä., mit Kamera und Mikrofon

ggf. etwas zu Schreiben

 

Wo?

Auf Grund der Kontaktbeschränkungen, finden unsere derzeitigen Treffen online bei Zoom statt. Später wollen wir gerne persönliche Treffen realisieren.

 

Anmeldung und Teilnahme:

Anmeldung und Teilnahme: Bitte per E-Mail unter Nennung des eigenen Namens und des Titels der jeweiligen Veranstaltung (für den 29. Juni: ›Vom Text zum Spiel‹) über die folgende Emailadresse:

›E-Mail senden

Einen Tag vor dem jeweiligen Treffen erhalten alle Teilnehmer_innen eine Einladung zur Zoomkonferenz.

MADELINE MARTZELOS

TRAUMSPIEL

Fr. 21. Mai 2021

»Alles kann geschehen, alles ist möglich und wahrscheinlich. Zeit und Raum existieren nicht, vor einem unwichtigen Realitätshintergrund entwickeln sich Einbildung und weben neue Muster: eine Mischung aus Erinnerungen, Erlebnissen, freien Erfindungen, Unsinnigkeiten und Improvisationen. Die Personen werden gespalten, verdoppelt, werden zum eigenen Double, erlöschen, verdichten sich, zerfließen und werden konzentriert. Aber ein Bewusstsein steht über allen, dass des Träumers.«
Aus: Anmerkungen zu ›Ein Traumspiel‹ von August Strindberg

Durch den pandemiebedingten Ausfall des Bühnenstücks ›Ein Traumspiel‹ im Theater am Engelsgarten, hat das Junge Theater Wuppertal die Proben auf Zoom verlagert und seine Inszenierung neu konzipiert. Daraus ist ein Film entstanden, der die künstlerische Arbeit mit Zoom genauso wiedergibt wie die Verlagerung ins und »auf’s Grün«. Szenen des Films wurden auf dem Green des Golfclub Felderbach Sprockhövel gedreht. Im Fokus der Auseinandersetzung mit Strindbergs ›Ein Traumspiel‹ liegt der Offizier. Zuerst eingeschlossen in einem Schloss, dann ewig wartend vor dem Theater auf seine Victoria und immer wieder taucht die Frage auf, »Was ist eigentlich hinter dieser Tür?«. 

 

Das Junge Theater Wuppertal ist der Jugendclub vom Schauspiel Wuppertal und erarbeitet unter der Leitung von Barbara Büchmann in jedem Theaterjahr eine eigene Produktion. Der Schauspieler Alexander Peiler coacht die Jugendlichen im Alter von 16-22 Jahren. Zuletzt war ›Die Mitte der Welt‹ nach Andreas Steinhöfel im Mai 2019 zu erleben. 

 

TRAUMSPIEL
nach August Strindberg 
ab Fr. 21. Mai 2021 18:30 Uhr 
auf schauspiel-wuppertal.de/traumspiel

Bitte akzeptieren Sie Marketing-Cookies um dieses Video anzusehen.

Schulstreamingwoche II & III

Do. 18. März 2021

Aufgrund der guten Erfahrung und der hohen Nachfrage bei der Schulstreamingwoche im Februar, bieten wir zwei weitere Schulstreamingwochen im April und Mai an.  

Im Rahmen unserer Schulstreamingwoche II & III, von Mo. 19. bis Fr. 23. April 2021 und Mo. 17. Mai – Fr. 21. Mai 2021 stellen wir Ihnen und Ihren Schüler_innen mit ›Robin Hood‹ das Familienstück des Schauspiel Wuppertal zu ganz besonderen Konditionen zur Verfügung. 

Für nur 1,00 € je Ticket können Sie Streamingzugänge für sich und Ihre Schüler_innen erwerben. Diesen können Sie zu einem frei wählbaren Zeitpunkt innerhalb der Schulstreamingwoche Mo. 7 Uhr bis Fr. 22 Uhr anschauen.  

Unser Familienstück ›Robin Hood‹ eignet sich für die Klassen 1–6. Der Stream dauert eine Stunde. 

Sie können das Angebot im Präsenzunterricht, im Split-Modell sowie im Homeschooling nutzen. Durch personalisierte Codes können die Schüler_innen auch einzeln auf die Streams zugreifen. Die Qualität des Streams wird automatisch an die entsprechende Bandbreite des Netzwerks angepasst bzw. lässt sich manuell anpassen.  

Mit der Buchung senden wir Ihnen eine kostenlose Mappe mit Vor- und Nachbereitungsmaterial unserer Theaterpädagogin Charlotte Arndt zu. 

 

 

Zum Buchungs-Vorgang:  

Buchbar sind die Streams per ›E-Mail über die KulturKarte.

Bitte nennen Sie in der E-Mail mit dem Betreff Schulstreaming ›Robin Hood‹ den Monat April oder Mai, Ihren Namen und Vornamen, Ihre Schule und Klasse, sowie die Anzahl Ihrer Schüler_innen, die auf den Stream Zugriff erhalten sollen. Für evt. Nachfragen ist eine Telefonnummer hilfreich. 

Der Stream ist von Mo. 19. April 2021, 7 Uhr bis Fr. 23. April 2021, 22 Uhr, bzw. Mo. 17. Mai 2021 7 Uhr bis Fr. 21. Mai 2021 22 Uhr als Video-on-Demand verfügbar. Sie erwerben für jede_n Schüler_in einen personalisierten Zugang für die Schulstreamingwoche im April oder Mai, der jeweils auf einem Endgerät eingesetzt werden kann. 

Der Vorverkauf für die Schulstreamingwoche II im April endet am Fr. 16. April 2021, um 12 Uhr.

Der Vorverkauf für die Schulstreamingwoche III im Mai endet am Fr. 14. Mai 2021, um 12 Uhr. 

Robin hood

England im märchenhaften Mittelalter.

Robin von Locksley, die Nichte des Königs, lebt ein sorgloses Prinzessinnenleben. Doch das soll sich bald ändern: Der finstere Guy Gisborne, ein normannischer Fürst, stürzt den König und übernimmt die Macht. Über Nacht werden die Sachsen zu Bürgern zweiter Klasse. Robin muss fliehen, um nicht als Geisel des neuen Herrschers genommen zu werden. Ihre einzige Hoffnung ist der legendäre Robin Hood. Vor Jahren hat er sich in den Wald von Sherwood zurückgezogen. Wenn das Land einmal in Not ist, wird er zurückkehren, hat er versprochen. Prinzessin Robin macht sich auf die Suche nach ihrem Namensvetter. Auf ihrer Reise trifft sie auf den Taschendieb Mario und einen geheimnisvollen Mönch, kämpft sich durch den Wald und stellt sich ihren Widersachern.

Wird sie Robin Hood schließlich finden und den König aus dem Tower von London befreien können?

Schulstreamingwoche

8. Februar 2021

 

Im Rahmen unserer Schulstreamingwoche, von Mo. 22. bis Fr. 26. Februar 2021, stellen wir Ihnen und Ihren Schüler_innen zwei Stücke des Schauspiel Wuppertal zu ganz besonderen Konditionen zur Verfügung: unser Familienstück ›Robin Hood‹ und die Komödie ›Café Populaire‹ . 

Für 12,00 € pro Klasse / Kurs können Sie einen Stream für sich und Ihre Schüler_innen erwerben. Diesen können Sie zu einem frei wählbaren Zeitpunkt innerhalb der Schulstreamingwoche anschauen.  

Für die Klassen 1–6 eignet sich unser Familienstück ›Robin Hood‹ und für die Klassen 10–13 können wir Ihnen den Stream von ›Café Populaire‹ anbieten.  

Sie können das Angebot im Präsenzunterricht, im Split-Modell sowie im Homeschooling nutzen. Durch personalisierte Codes können die Schüler_innen auch einzeln auf die Streams zugreifen. Die Qualität des Streams wird automatisch an die entsprechende Bandbreite des Netzwerks angepasst bzw. lässt sich manuell anpassen. 

 

Zu beiden Stücken senden wir Ihnen zudem auf Wunsch gerne eine kostenlose Mappe mit Vor- und Nachbereitungsmaterial zu. Senden Sie dazu gerne eine ›an Theaterpädagogin Charlotte Arndt. 

 

 

Zum Buchungs-Vorgang:  

Buchbar sind die Streams per

Bitte nennen Sie in der E-Mail den Titel, Ihren Namen und Vornamen, Ihre Schule und Klasse, sowie die Anzahl Ihrer Schüler_innen, die auf den Stream Zugriff erhalten sollen.  

Der Stream ist von Mo. 22. bis Fr. 26. Februar 2021 als Video-on-Demand verfügbar. Sie erwerben für jede_n Schüler_in einen personalisierten Zugang, der jeweils auf einem Endgerät eingesetzt werden kann. 

Der Vorverkauf endet am Fr. 19. Februar 2021, um 12 Uhr. 

Robin hood

England im märchenhaften Mittelalter.

Robin von Locksley, die Nichte des Königs, lebt ein sorgloses Prinzessinnenleben. Doch das soll sich bald ändern: Der finstere Guy Gisborne, ein normannischer Fürst, stürzt den König und übernimmt die Macht. Über Nacht werden die Sachsen zu Bürgern zweiter Klasse. Robin muss fliehen, um nicht als Geisel des neuen Herrschers genommen zu werden. Ihre einzige Hoffnung ist der legendäre Robin Hood. Vor Jahren hat er sich in den Wald von Sherwood zurückgezogen. Wenn das Land einmal in Not ist, wird er zurückkehren, hat er versprochen. Prinzessin Robin macht sich auf die Suche nach ihrem Namensvetter. Auf ihrer Reise trifft sie auf den Taschendieb Mario und einen geheimnisvollen Mönch, kämpft sich durch den Wald und stellt sich ihren Widersachern.

Wird sie Robin Hood schließlich finden und den König aus dem Tower von London befreien können?

Café Populaire

Svenja ist ein guter Mensch und von Beruf Hospiz-Clown. Sie hat es allerdings nicht leicht, mit ihrem Weltverbesserungsanliegen Gehör zu finden. Also versucht sie es mit einer Zweitkarriere als Youtuberin. Ihr Thema: Anleitungen für antidiskriminatorischen Humor, den »Humornismus«, einer Mischung aus Humor und Humanismus. Leider hat Svenja nur 8 Follower, 4 davon bereits verstorben.

 

Als sie von der Neuausschreibung für das Gasthaus zur Goldenen Möwe, dem »Kulturhaus« der Kleinstadt Blinden, erfährt, schlägt ihre Stunde: Sie bewirbt sich als Pächterin. Im Moment des wichtigsten Auftritts – dem Pitch für ihr neues Möwe-Konzept – fährt »Der Don« in sie, eine Art Alter Ego, eine böse Abspaltung ihrer selbst. Er verachtet »Asiprolls« und Verlierer entschieden – doch während er aus ihr spricht, steigen die Klickzahlen. Da kommt Freude auf! Allerdings tauchen zu Svenjas Missvergnügen völlig unerwartet Konkurrenten in Sachen Möwe auf ...

 

Schnell, witzig, respektlos – eine politisch superkorrekte Komödie!

die else sagt danke!

 

 

In diesem Video bedanken sich Schüler_innen der Else-Lasker-Schüler-Gesamtschule bei den Theaterfreunden der Wuppertaler Bühnen für die finanzielle Unterstützung diverser Education-Projekte.

Bitte akzeptieren Sie Marketing-Cookies um dieses Video anzusehen.

BIPARCOURS: Online-Angebote zum Mitmachen

23. November 2020

 

Unsere Angebote bei Biparcours richten sich an Schüler_innen verschiedenen Alters und alle, die Lust haben, sich kreativen Aufgaben zu stellen und aktiv mit Schauspiel und Oper zu beschäftigen.

 

Uns ist es wichtig, Kindern und Jugendlichen auch in diesen Zeiten die Teilhabe an Kunst und Kultur zu gewähren - trotz Lockdown und geschlossener Theatertüren.

 

Die Parcours bieten dafür eine gute Möglichkeit!

 

Die Schüler_innen erwarten spannende Schauspiel-Aufgaben, knifflige Fragestellungen und abrundende Facts über die Stückinhalte und die Inszenierungen. Durch die Möglichkeit kleine Filme, Fotos, Tonaufnahmen und Texte einzufügen, können sie vieles selbst aktiv gestalten und sind gefordert, in eigene kreative Prozesse zu gehen.

 

Einige von den Parcours sind so konzipiert, dass sie sich komplett im Klassenraum spielen lassen und sie dauern jeweils etwa 90 Minuten (eine Doppelstunde). Benötigt wird dafür die BIPARCOURS APP, welche sich leicht auf einem Smartphone oder Tablet installieren lässt.

 

Derzeit bieten wir jeweils zwei Parcours von Schauspiel und Oper an, die sich auf unseren aktuellen Spielplan beziehen und im Klassenraum spielbar sind.

 

Zudem gibt es einen gemeinsamen Parcours beider Sparten, KOMM, WIR GEHEN INS THEATER!, der sich wie eine Rallye, rings um unsere Spielstätten gestaltet und sich als Möglichkeit für einen Klassenausflug eignet.

 

Viel Spaß wünschen wir beim Stöbern, Ausprobieren und Spielen!

 

HELD_INNEN-PARCOURS - mit Ausstellung und Wettbewerb

 

In unserem Held_innen-Parcours können Kinder und Jugendliche eine kleine Held_innenreise antreten! Sie werden selbst zu Held_innen-Figuren, begegnen Robin Hood und entwickeln eigene Mutbotschaften, mit denen sie ein positives Zeichen für die Zukunft setzen. 

Voraussetzungen: Auch dieser Parcours kann komplett im Klassenraum gespielt werden. Hierfür braucht man nur EIN Smartphone oder Tablet, welches von einer Person (z.B. dem/der Lehrer_in) bedient wird. Die ganze Gruppe / Klasse spielt den Parcours gemeinsam! Benötigt wird zudem eine Tafel mit Kreide und jeweils ein leeres Blatt und bunte Stifte für die Teilnehmenden. Die Durchführung ist jederzeit möglich.  

Dauer: 90 Minuten 

Zielgruppe: ab der 2. Klasse

Link: Held_innen-Parcours 

Wettbewerb und Ausstellung zum Held_innen Parcours:

Mit den Ergebnissen können die Klassen sogar an einer kleinen, virtuellen Ausstellung (hier auf der Website) und einem Wettbewerb teilnehmen. - Eine besonders kreative Gruppe wird am Ende ausgewählt und bekommt eine kleine Überraschung! 

Einsendeschluss: 28.2.2021

Bei Interesse schicken Sie uns einfach eine E-Mail. Sie bekommen dann eine Datenschutzerklärung von uns zugeschickt, die von den jeweiligen Erziehungsberechtigen unterschrieben und an uns im Original zurückgeschickt werden muss. 

ROMEO UND JULIA - PARCOURS

Beim Parcours zu ROMEO UND JULIA erfahren Jugendliche so einiges über das Stück, müssen selbst recherchieren und natürlich auch spielen!

Die Inszenierung brauchen sie dafür nicht gesehen zu haben. Der Parcours eignet sich als Vor- oder Nachbereitung zum Stückbesuch - kann aber auch unabhängig davon gespielt werden.

Voraussetzungen: Man kann den ganzen Parcours im Klassenraum spielen. Dafür benötigt man mehrere Smartphones oder Tablets, und einen Zugang zum W-Lan. Man teilt sich in Kleingruppen von 3-5 Personen auf, die jeweils ein Endgerät verwenden.  

Zielgruppe: ab der 9. Klasse

Dauer: 90 Minuten

Link: Romeo und Julia - Parcours

KOMM WIR GEHEN INS THEATER! - Rallye rund ums Opernhaus

 

Dieser gemeinsame Parcours von Oper und Schauspiel führt rings ums Theater und eignet sich somit für einen Gruppenausflug mit Jugendlichen zum Opernhaus! 

In der Umgebung wird man vor knifflige Fragen und kreative Aufgaben gestellt und muss spezielle Orte finden, in Form einer kleinen Rallye. Spielend kann man dabei alles rund um den Theaterbesuch lernen: Woher man seine Karte bekommt, wie man das richtige Stück auswählt und wo die verschiedenen Spielorte liegen. Zum Schluss muss man auch hier nochmal richtig kreativ werden! 

Voraussetzungen: Dieser Parcours startet am Haupteingang vom Opernhaus. Die Jugendlichen werden in Gruppen von 3-5 Personen aufgeteilt, welche jeweils ein Smartphone oder Tablet benötigen. Kostenfreies W-Lan gibt es vom Opernhaus. Für die Fahrt brauchen sie außerdem Tickets für den ÖPNV. Der Parcours führt rings um das Opernhaus und in den Engelsgarten. 

Zielgruppe: ab der 9. Klasse

Dauer: 90 Minuten

Link: Komm, wir gehen ins Theater!-Parcours

KLASSENZIMMERSTÜCK

OUT! - GEFANGEN IM NETZ

In seinem Stück ›Out! – Gefangen im Netz‹ stellt Knut Winkmann die Gefahren von Cybermobbing dar und zeigt, was Zivilcourage im »realen« Alltag bedeuten kann.

 

Mit diesem Klassenzimmerstück kommt das Schauspiel Wuppertal in die Schulen. Die Aufführung beinhaltet eine anschließende Diskussion mit Schauspieler Kevin Wilke und der Theaterpädagogik.

 

Buchung auf Anfrage bei Theaterpädagogin Charlotte Arndt unter +49 202 563 7646 oder schreiben Sie uns: 

JUNIOR UNI

5. November 2019

Die Studenten der Junior Uni schminken sich in unserem Kurs: Theater live: ›Der  kleine Lord‹ unter Anleitung von Maskenbildner Markus Moser gegenseitig als Bluthund.

TheaterKids aktiv

24. Juni 2019

Auf in die Wildnis! Die TheaterKids der Wuppertaler Bühnen haben vor Eltern und Freunden ihre Collage präsentiert. Die Theaterkids der Wuppertaler Bühnen sind 11 Kinder im Alter von 8-11 Jahren, die innerhalb dieser Spielzeit unter der Anleitung von Theaterpädagogin Sylvia Martin, unterstützt von  Maria Stanke, mittels Rollenspiel und Improvisation Szenen zum Thema Wildnis erarbeitet haben.

Das Lampenfieber vor dem Auftritt war groß. Doch  nach den ersten Schritten auf die Bühne klappte alles wie am Schnürchen und  die Akteur_innen wurden mit begeistertem Applaus belohnt. 

Das Theater der Generationen beim evangelischen Kirchentag in Dortmund

19. Juni 2019

Das Theater der Generationen  war  bei dem Eröffnungsgottesdienst für Groß und Klein auf dem Friedensplatz in Dortmund aktiv dabei. Die Teilnehmer_innen hatten eigene Szenen zum Bibeltext 2. Kön. 18-20 und zum Motto des Kirchentags ›Was für ein Vertrauen‹  entwickelt und präsentierten diese während des Gottesdienstes.  

Projekte zu Else-Lasker-Schüler

23. Mai 2019

Zum 150. Geburtstag von Else Lasker-Schüler und anlässlich  der Inszenierung ihres Theaterstücks ›IchundIch‹ als Rauminstallation  in den Riedel-Hallen haben sich Schulklassen der Gesamtschule Uellendahl-Katernberg, der Pina-Bausch-Gesamtschule und der Else-Lasker-Schüler Gesamtschule mit der Dichterin  fofografisch, bildnerisch  und in einer Viedeoinstallation auseinandergesetzt. 

EDUCATION & THEATERPÄDAGOGIK 2019/20

22.05.2019

Das Education & Theaterpädagogik-Programm für die Spielzeit 2019/20 ist da! Zum ersten Mal präsentieren wir sämtliche Angebote unserer drei Sparten Schauspiel, Sinfonieorchester und Oper sowie die pädagogischen Angebote des Tanztheater Wuppertal Pina Bausch in einer Broschüre. Hier finden Sie unsere Formate zum Angucken, Hautnah erleben und Mitmachen für alle Altersstufen und Gruppierungen!

MALWETTBEWERB ZU DREI HASELNÜSSE FÜR ASCHENBRÖDEL

1. April 2019

Bei dem Malwettbewerb zu unserem Märchen  ›Drei Haselnüsse für Aschenbrödel‹  ist uns die Entscheidung aus 220 Einsendungen sehr schwergefallen. Überzeugt hat uns  die Kita ›Der kleine Häwelmann‹ in Schwelm mit einer großen Anzahl von ganz unterschiedlichen Bildern. Das Aschenbrödel,  die Schauspielerin Julia Meier, besuchte den Kindergarten, beantwortete die Fragen der Kinder und erzählte von ihrem Beruf. 

KULTURSCOUTSFORUM 2019

12. März 2019

Das 4. KulturScoutsForum begeisterte  in diesem Jahr alle Teilnehmer_innen mit vielfältigen Angeboten. Der Workshop der Wuppertaler Bühnen stand unter dem Motto: Alles Zukunft, oder was? Neben Improvisation und Rollenspielen diskutierten die Teilnehmer_innen darüber, worauf sie sich in der Zukunft freuen oder was sie befürchten. 

Der kleine Prinz - Aufführung des Theater der Generationen

12. März 2019 

Am 15. März 2019 um 19:30 Uhr hat das Theater der Generationen, Laienschauspieler_innen im Alter von 10-80 Jahren, im Theater am Engelsgarten Premiere mit dem Stück  ›Der kleine Prinz‹ frei nach der bekannten Geschichte von Antoine de Saint-Exupéry. Die Spannung bei den Teilnehmer_innen steigt, die ersten Durchlaufproben haben stattgefunden und es steht der Wechsel auf die Bühne des Theater am Engelsgarten an. Interessiert? Hier gibt es weitere Informationen und Tickets zum Stück.

Open Stage im Mai

Am 6. Mai  2019 um 19:00 Uhr im Theater am Engelsgarten heißt es wieder für euch: Trau dich, kreativ zu sein! Zeigt eigene Szenen, Poetryslam, Musik, Songs, Gedichte, oder was immer euch motiviert und lernt dabei andere kreative Menschen in eurem Alter kennen! 

Für alle Performer von 14-20 Jahren.

 

 

 

 

Patenklasse zu Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

4. Dezember 2018

Die Klasse 3a der Ganztagsgrundschule Thorner Straße war Patenklasse für Fortgeschrittene zu unserem Kinderstück ›Drei Haselnüsse für Aschenbrödel‹. Die Schüler machten eine Führung durch die Werkstätten und konnten dort die Entstehung der Schneeberge für das Märchen live verfolgen. In einer szenischen Vorbereitung erlebten sie das Stück und seine Handlung. Bei einer Bühnenprobe waren sie hautnah am Geschehen beteiligt und konnten die Schauspieler_innen Julia Meier, Konstantin Rickert und den Regisseur Henner Kallmeyer bei der Arbeit beobachten. Bei einer Schreibwerkstatt im Zuschauerraum des Opernhauses verfassten sie eigene Texte zur Atmosphäre einer technischen Einrichtung. Außerdem gestalteten sie ein Mobile zum Stück. Alle Aktionen werden von einem Vorstellungsbesuch abgerundet.

King kommt noch - Kinderbuchpreisverleihung des Landes NRW

23. November 2018

Anlässlich der Verleihung des Kinderbuchpreises NRW 2018 erarbeitete die Grundschulklasse 3c der OGGS am Nützenberg gemeinsam mit der Theaterpädagogin Sylvia Martin kurze Spielszenen aus dem prämierten Kinderbuch ›King kommt noch‹ von Andrea Karimé. 

Dazu erschien ein Beitrag des WDR in der ›Lokalzeit Bergisches Land‹

JuniorUni - Theater live

6. November 2018

Die Studenten der JuniorUni in unserem Kurs Theater live: Drei Haselnüsse für Aschenbrödel durften sich unter Anleitung von Maskenbildner Markus Moser gegenseitig in die Eule Rosalie verwandeln.

Weiter geht’s – Interaktiv!

Die neue Spielzeit steht vor der Tür – der Kartenvorverkauf hat begonnen! 

Vorverkaufsbeginn für die Schulvorstellungen ›Drei Haselnüsse für Aschenbrödel‹ ist der 10. September 2018 ab 10 Uhr.

Unsere Angebote für Kitas, Schulen und alle anderen Interessierten finden Sie in unserer Broschüre ›Wuppertaler Bühnen Interaktiv‹

 

 

TheaterKids: Rapunzels Rettung

Geschichten lesen mit Thomas Braus in der Kita

Vorschau: Open stage im Juli

 

 

Nachgespräch von ›Mädchen in Not‹

KulturScoutsForum 2018

Eindrücke zu ›Mädchen in Not‹

Patenklasse zu ›Mädchen in Not‹

Patenklasse zu ›Der Räuber Hotzenplotz‹

weitere Angebote