Dantons Tod

Dantons Tod

von Georg Büchner
Fr. 29. Oktober 2021, 19:30 Uhr, Opernhaus

Tickets kaufen

Paris 1794: Die Revolution versinkt in einem Blutbad, die Guillotine ist im Dauereinsatz. Royalisten und Girondisten sind schon länger kopflos, jetzt müssen die radikalen Hébertisten dran glauben. Das Volk indes hungert immer noch.

Robespierre verteidigt den Terror als notwendiges Mittel, Danton hat zuletzt Mitleid gezeigt und fordert ein Ende der Schreckensherrschaft. Das reicht, um ihn in den Augen Robespierres verdächtig zu machen. Als Verräter an der revolutionären Sache wird ihm der Prozess gemacht.

Das Stück spielt in einer Zeit, in der keine politischen Gepflogenheiten und Spielregeln mehr gelten. Der Widerstreit von Argument und Gegenargument hat zugunsten einer »gesunden Vernunft« ausgedient; die Wahrheit wird in gedrechselten philosophischen Einlassungen zynisch geopfert. Durch Schaffung von Sündenböcken und gezielte Desinformation wird das Volk manipuliert. Es regiert die tödliche Logik des puren Machterhalts.

 

JETZT NEU! Die Audio-Einführung ins Stück ›Short cut – Worum geht's?‹ jetzt als Podcast › hier!

© Uwe Schinkel

Besetzung

Anna­-Elisabeth Frick
Inszenierung

Christian Blechschmidt
Bühne & Kostüme

Pascal Merighi
Choreografie

Peter Wallgram
Dramaturgie

Johanna Landsberg
Regieassistenz

Lotte Zuther
Ausstattungsassistenz

Lotte Zuther
Ausstattungsassistenz

Ilja Betser
Inspizienz

Julia Meier
Robespierre

Annou Reiners
Danton

Thomas Braus
St. Just

Stefan Walz
Conférencier

Vorstellungen und Tickets

  Sa. 15. Januar 2022 19:30 Uhr Opernhaus Tickets kaufen