atlas

atlas

von Thomas Köck
Nachgespräch im Anschluss an die Vorstellung im Foyer
Wiederaufnahme: Do. 15. Oktober 2020, 19:30 Uhr, Theater am Engelsgarten

Tickets kaufen

Eine Enkelin sucht in Vietnam nach ihrer Großmutter. Diese hatte Ende der 1970er Jahre auf der Flucht über das Meer ihre Tochter aus den Augen verloren und geglaubt, sie sei ertrunken.

 

Die Biografien der Figuren in Thomas Köcks 2019 uraufgeführten Stück sind mit historischen Ereignissen wie dem Schicksal der »boat people« und der Deutschen Einigung verknüpft. Die aus dem Meer gerettete Frau berichtet, wie sie als Vertragsarbeiterin in der DDR unerlaubt schwanger wird. Ihr Mann arbeitet als Dolmetscher zwischen den Welten. 1988/89 stehen die beiden vor einem großen Revolutionsgemäldezyklus, während auf der Straße nach einem neuen »Wir« gerufen wird.

 

In den vietnamesischen Migrationsbiografien entdeckt Thomas Köck, der 2019 mit ›atlas‹ erneut den renommierten Mülheimer Dramatikerpreis gewann, eine brennende Aktualität: Wer geht und wer kommt? Wer darf ankommen? Wie viel ist ein Leben wert? Wessen Geschichte wird gehört? Wer sind wir und wer sind die anderen?

 

›Das Programmheft zum Download

Dauer: ca. 1 Stunde 30 Minuten, keine Pause

© Uwe Schinkel

Besetzung

Jenke Nordalm
Inszenierung

Vesna Hiltmann
Bühne & Kostüme

Barbara Noth
Dramaturgie

Jonas Willardt
Regieassistenz

Peter Wallgram
Produktionsleitung

Tim Klein
Regiehospitanz

Philippine Pachl
eine vertragsarbeiterin, die wieder aufgetaucht ist

Thomas Braus
ein vertragsarbeiter, ein übersetzer

Julia Wolff
ihre mutter, die zurückgekehrt ist

Julia Meier
ihre tochter, am flughafen

Vorstellungen und Tickets

Do. 15. Oktober 2020 19:30 Uhr Theater am Engelsgarten Tickets kaufen
Fr. 16. Oktober 2020 19:30 Uhr Theater am Engelsgarten Tickets kaufen
Fr. 23. Oktober 2020 19:30 Uhr Theater am Engelsgarten Tickets kaufen