Miko Greza

Miko Greza
© Uwe Schinkel

Miko Greza, ausgebildet in Gesang und Instrumenten bei den Regensburger Domspatzen, und klassischem Ballett bei Roleff / King, studierte Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften. Ein Engagement führte ihn schließlich an die Münchner Kammerspiele. Acht Jahre absolvierte er ein »Intensivstudium« bei Kolleg_innen wie Therese Giehse, Peter Lühr und Hanna Schygulla. Er arbeitete u.a. mit Michael Verhoeven, George Tabori und Ernst Wendt zusammen und war u.a. an Theatern in München, Augsburg, Stuttgart, Karlsruhe, St. Gallen, Klagenfurt engagiert. Von 2014/15 bis 2018/19 war er Ensemblemitglied am Schauspiel Wuppertal und war hier unter anderem als Mendel Singer in Joseph Roths ›Hiob‹ und in Molières Komödie in der Rolle des heuchlerischen Betrügers Tartuffe, Hitler-Darsteller Franz Prächtel in Theresia Walsers ›Ein bisschen Ruhe vor dem Sturm‹ sowie in ›Drei Haselnüsse für Aschenbrödel‹ zu sehen.