Maresa Lühle

Maresa Lühle
Foto © Claudia Kempf

Maresa Lühle wurde 1977 in Lingen/Ems geboren. Ausbildung an der Bayerischen Theaterakademie August Everding in München. Nach Gastengagements am Residenztheater München, am Saarländischen Staatstheater Saarbrücken und in den Sophiensälen Berlin, 2004 bis 2013 war sie fest im Ensemble des Schauspiel Wuppertal, unter anderem zu sehen als: ›Iphigenie‹ von Goethe, Medea in ›Das goldene Vlies‹ (Grillparzer), Alkmene in ›Amphitryon‹ (Kleist), Ophelia in ›Hamlet‹ (Shakespeare) uvm . 2006 erhielt sie als Erika in ›Der Bus‹ von Lukas Bärfuss (Regie:Christian von Treskow) den Preis als Beste Darstellerin beim NRW Theatertreffen und 2009 den Enno und Christa Springmann Förderpreis in der Sparte Theater.

Seit 2013 arbeitet sie als freischaffende Schauspielerin und Synchron-Sprecherin in Hamburg.