Johann Kresnik

Johann Kresnik
Johann Kresnik mit Thomas Braus © Klaus Lefebvre

Johann Kresnik, gehörte zu den wichtigsten Regisseuren an der Schnittstelle von Schauspiel und Tanztheater. Regisseur und Choreograph am Theater Bremen unter der Intendanz von Kurt Hübner. Als Ballettdirektor in Heidelberg entwickelte er seinen eigenen Stil eines modernen choreografischen Theaters. In den 1980er begann Kresniks internationale Karriere, die ihn in den folgenden Jahrzehnten zu fast allen kulturellen Zentren der Welt führte. 1994/95 Wechsel mit seinem Ensemble an die Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz in Berlin. 2003 bis 2008 Leitung ›Choreografisches Theater‹ der Stadt Bonn. Mit seinen Inszenierungen ›Macbeth‹, ›Ulrike Meinhof‹, ›Frida Kahlo‹ und ›Wendewut‹ wurde Kresnik zum Berliner Theatertreffen eingeladen. 2011/12 kehrte er ans Theater Heidelberg zurück und inszenierte dort 2015/16 die Uraufführung von Johannes Kalitzkes Oper ›Pym‹. In der Spielzeit 2016/17 entstand für das Schauspiel Wuppertal der Soloabend mit Thomas Braus, ›Die Hölle/Inferno – Reise ins Innere‹ nach Dante Alighieri. 

Johann Kresnik ist im Sommer 2019 verstorben. 

AKTUELLE PRODUKTIONEN

Mo. 19.12. 21:00 Uhr Opernhaus unterm Dach Premiere
Schauspiel DIE HÖLLE / INFERNO REISE INS INNERE
frei nach Dante Alighieri, Fassung von Thomas Braus
Inszenierung von Johann Kresnik
Details Tickets kaufen
Um die Funktionalität dieser Website für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren.
Einverstanden!