Uwe Dreysel

Uwe Dreysel

Schauspielstudium an der Hochschule für Schauspielkunst 'Ernst Busch' Berlin. Studium Sologesang am Konservatorium Wien (jetzt: MUK).
Während des Studiums erste Gastengagements an der Schaubühne Berlin u.a. in Peter Kleinerts Marat/Sade-Inszenierung. In der Produktion Der terroristische Tanzsalon (Schaubühne Berlin) des griechischen Theaterkollektiv B.L.T.Z. übernimmt er auch die musikalische Leitung.

In der Spielzeit 2013/14 war Uwe Dreysel am Deutschen Schauspielhaus Hamburg in Katie Mitchells Inszenierung Alles Weitere kennen Sie aus dem Kino als Menoikeus zu sehen.

Im Februar 2015 hat Uwe Dreysel sein Debut-Album „Mittelschichtsjunge“ auf dem Label timezone records veröffentlicht.
2014 – 2016 Mitglied des Schauspielensembles der Wuppertaler Bühnen, zu sehen unter anderem als Major von Tellheim in 'Minna von Barnhelm' (Regie: Helene Vogel), als Menuchim in 'Hiob' (Regie: Patrick Schlösser) und in 'Quartett' von Heiner Müller (Regie: Uwe Dreysel).
Für Nikolai Gogol – Tagebuch eines Wahnsinnigen (Regie: Uwe Dreysel & Thomas Braus) schrieb er auch die Bühnenmusik.
Zuletzt war Uwe Dreysel in 'Traiskirchen – Das Musical' am Volkstheater Wien zu sehen (Koproduktion Die Schweigende Mehrheit, Volkstheater und Wiener Festwochen).

Um die Funktionalität dieser Website für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren.
Einverstanden!